Dr. Stefanie Paß schließt ihre Dissertation über die automatisierte TEWE-Saugferkelbeifütterung erfolgreich ab

Dr. Stefanie Paß hat ihre Dissertation “Auswirkungen einer sehr frühen, automatisierten Saugferkelbeifütterung in einem Betrieb mit einer hohen Reproduktionsleistung der Sauen“ erfolgreich am Institut für Tierernährung der Tierärztlichen Hochschule Hannover unter der Leitung von Prof. Dr. Josef Kamphues abgeschlossen. Die Versuche, die mit unserer vollautomatischen TEWE Saugferkelbeifütterung durchgeführt wurden, fanden auf dem Ferkelerzeugerbetrieb Heinz und Johannes Schultewolter in Gronau-Epe statt.

Die engagierte Tierärztin ist auf dem elterlichen Betrieb mit Sauenhaltung und Schweinemast groß geworden und arbeitet bei den Schweinespezialisten von Vetland® Dr. Tenhündfeld & Kollegen in Vreden, die das Projekt initiiert und intensiv begleitet haben.

Weitere Infos ...

Das Thema ihrer praxisorientierten Dissertation war es, herauszufinden wie mittels einer frühen automatisierten  Saugferkelbeifütterung die Anzahl der abgesetzten Ferkel sowie die Absetzgewichte und der Gesundheitsstatus dieser gesteigert werden können. Außerdem wurden die positiven Effekte auf die Sau durch intensive Beifütterung der Ferkel in der Laktation untersucht.

Ergebnisse:

  • eine höhere Anzahl abgesetzter Ferkel pro Sau bei gleich bleibendem Absetzgewicht im Vergleich zur manuellen Fütterung
  • eine bis zu dreifach höhere Futteraufnahme der Ferkel in der dritten und vierten Lebenswoche
  • eine Verbesserung der Überlebenschancen für Ferkel mit geringem Geburtsgewicht durch intensive Beifütterung ab dem 2. Lebenstag
  • geringere Körpermassenverluste der Sauen während der Laktation durch intensive Beifütterung

Wir gratulieren Frau Dr. Stefanie Paß ganz herzlich zur abgeschlossenen Doktorarbeit!


Über diesen Link ist die Dissertation erhältlich: https://www.dvg.net/index.php?id=2435