Informationen zur Biogastechnik

Biogas ist Methangas und entsteht durch Vergärung organischer Stoffe in der Natur, aber auch in technischen Anlagen. Dabei werden diese vergärbaren Stoffe in Behältern, die auch Fermenter genannt werden, auf eine Temperatur von z.B. 38°C gebracht, bei der die Umsetzung durch Methanbakterien besonders effizient abläuft.
Biogas besteht aus Methan, Schwefelwasserstoff, Wasserstoff, Kohlendioxid und diverser sonstiger gasförmiger Stoffe. Die Vergärung findet in der Regel anerob unter Ausschluss von Sauerstoff statt. Methangas ist in Verbindung mit Sauerstoff brennbar und kann dann auch explosiv sein. Der Energiewert / m³ richtet sich nach dem Methananteil und liegt immer unter Erdgasqualität. Durch Aufbereitung lässt sich die Qualität verbessern.

Die Erzeugung von Biogas auf technischer Basis hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Während anfänglich Abfallstoffe und Gülle als Gärsubstrat verwendet wurden, werden heute in modernen Großanlagen vorrangig nachwachsende Rohstoffe (Nawaro) wie Maissilage, Grünschnitt oder Rüben eingesetzt.
Diese Art der Energieerzeugung ist politisch gewollt und wird durch eine vom Staat festgesetzte Preisgestaltung unterstützt (EEG = Energie-Einspeise Gesetz). Ziel ist eine bessere Energie-Eigenversorgung, um Abhängigkeiten von ausländischen Lieferanten zu verringern. Auch soll damit erreicht werden, dass die betriebenen Atomkraftwerke möglichst schnell abgeschaltet werden können. Als Standorte bieten sich vorrangig landwirtschaftliche Betriebe an, weil dort die Nawaro-Stoffe produziert werden und die Äcker und Pflanzen für die Aufnahme der Restnährlösung vorhanden sind. So entsteht ein Kreislaufsystem, welches in Verbindung mit der Sonnenenergie (Photosynthese) ständig neue Energiemassen erzeugt, die mit dem Begriff Nachhaltigkeit umschrieben werden.
Methangas kann vielfältig eingesetzt werden. Zurzeit ist die Umwandlung dieses Gases in Strom und Wärme in sogenannten Blockheizkraftwerken (BHKW) weit verbreitet. Der dort entstehende Strom wird in das Leitungsnetz eingespeist. Die anfallende Wärme kann vielseitig genutzt werden. In manchen Anlagen gibt es jedoch Wärmeüberschuss, der nicht sinnvoll genutzt werden kann. Optimale Wirtschaftlichkeit kann jedoch nur erzielt werden, wenn es zu einer Gesamtverwertung der erzeugten Energien kommt.
Erste Anlagen speisen das Methangas, nachdem es gereinigt und auf Erdgasqualität gebracht ist, direkt in das Gasnetz ein. Dadurch wird die Gesamtenergie bis zum Endkunden gebracht. Relativ neu sind sogenannte Nachverstromungsanlagen. In diesen Anlagen wird die Wärme in Druck umgewandelt, welcher dann einer Turbine zugeführt wird, die in Verbindung mit einem Generator etwa 30% der vorhandenen Restwärme in Strom umsetzt. Hier gibt es sehr erfolgversprechende Ansätze.
Neben den landwirtschaftlich betriebenen Anlagen, die im Normalfall 1000 kW el. nicht überschreiten, gibt es gewerblich aufgebaute Anlagen, die dann von Gesellschaften betrieben werden, in Gewerbegebieten installiert sind und inzwischen bis zu 10 Megawatt Leistung erzeugen.

Der besondere Vorteil bei Biogas liegt in der Vorratslagerung der Stoffe, der Steuerung der Produktionsmenge und der Gaslagerung, im Gegensatz zu Wind, Photovoltaik und anderer Energieerzeugungen, die weitgehend zum Zeitpunkt der Entstehung auch verbraucht werden müssen.

TEWE Elektronic ist seit dem Entstehen der ersten profimäßigen Biogasanlagen in den neunziger Jahren aktiv und hat umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet. So haben wir mit den von uns entwickelten Steuerungen weit über 400 Anlagen verschiedener Kunden bestückt und in Betrieb gesetzt. Wir verfügen über ein komplettes Angebot für den Bau von Biogasanlagen im Lieferprogramm und sind europaweit tätig. Unsere Bildgalerie zeigt einige Anlagen, die von uns teilweise oder komplett erstellt wurden.

Galerie

TEWE-Biogasabfallanlage, 800 kW, mit abgesenkten Fermentern, Hygienisierung, Lagerhalle und Fahrzeugwaage
TEWE-Biogasabfallanlage, 800 kW, mit abgesenkten Fermentern, Hygienisierung, Lagerhalle und Fahrzeugwaage
TEWE-Biogasanlage, 150 kW
TEWE-Biogasanlage, 150 kW
TEWE-Biogasanlage mit externem Gaslager
TEWE-Biogasanlage mit externem Gaslager
TEWE-NaWaRo-Anlage
TEWE-NaWaRo-Anlage
TEWE-NaWaRo-Biogasanlage, 500 kw
TEWE-NaWaRo-Biogasanlage, 500 kw
TEWE-Pumpenraum
TEWE-Pumpenraum
TEWE-Schaltschrank in Betrieb
TEWE-Schaltschrank in Betrieb
TEWE-Schaltschrank
TEWE-Schaltschrank